Glossar

.NET Micro Framework............... ist eine für eingebettete Systeme optimierte Betriebssystemlose Implementierung des .NET Frameworks.

Solarthermie...... ist die Umwandlung von Lichtenergie in thermische Energie.

Photovoltaik....... ist die Umwandlung von Lichtenergie in elektrische Energie.

Prototyp      auch ’experimenteller Prototyp’ genannt. Wird in der Softwaretechnik eingesetzt, um zu beurteilen, ob ein Entwurf funktioniert, wobei der Fokus auf der Klärung der Machbarkeit liegt. Beim Prototyping liegt der Fokus auf der Funktionalität, eine Wiederverwendung oder Weiterentwicklung von Prototypen-Code ist nicht vorgesehen, ebenso bewegt sich auch die Fehlerbehandlung und die Code-Dokumentation auf einem minimalen Niveau [McC04].

Arduino       ist eine Open Source-Entwicklungsplattform, auf Basis einfach zu verwendender Hard- und Software, um jedem Interessierten die Möglichkeit zu geben die Möglichkeiten seine Mikrocontroller-Projekte so schnell und einfach wie möglich umzusetzen.

Shield           ist ein Platinenaufsatz, der die des Mikrocontroller-Boards nach außen geführten Buchsen über Pins, ähnlich einem Stecker, mit dem jeweiligen Shield verbindet.

RoHS           (engl.: Restriction of (the use of certain) Hazardous Substances) Beschränkung einzelner gefährlicher Stoffe, welche seit 2011 auch ein CE-Kennzeichen erfordert, welches sich an elektrotechnische Erzeugnisse richtet.

GPIO           (engl.: general-purpose input/output) beschreibt die Möglichkeit die Pins eines Chips über die Firmware mit beliebigen Funktionen verknüpft werden kann.

UART           (engl.: universal asynchronous receiver/ transmitter) ist ein Stück Hardware, welches parallele in serielle Datenübertrag übersetzt. Bekannte Beispiele dafür sind: RS-232 oder RS-485.

PWM           (engl.: pulse-width modulation) Pulsweiten- oder Pulslängenmodulation ist eine Modulationsart, bei der mit einem Trägersignal, zwischen zwei definierten Werten die Wellenlänge verändert wird, so können zum Beispiel beliebige analoge Zustände digital übertragen werden.

I2C               (engl.: inter-integrated circuit or I-squared-C) ’I-Quadrat-C’ ist ein geräteinternes Bussystem zur Anbindung von peripherer Hardware an einen Controller, zum Beispiel Temperatursensoren. Kompatibel zum ’OneWire’-Protokoll.

Assemblies  Grundbausteine einer .NET Framework Anwendung, auch als Komponente bezeichnet, bilden die Basiseinheit für Weitergabe, Versionskontrolle, Wiederverwendung, etc.

Garbage Collection.. (ugs. dt.: ’Müllabfuhr des Speichers’) auch automatische Speicherbereinigung oder Freispeichersammlung genannt. Bezeichnet die automatische Speicherplatzminimierung, bei der zur Laufzeit versucht wird nicht mehr verwendete Speicherblöcke zu finden und frei zu geben.

Generics      parametrisierte Klassen oder auch Template (dt.: Vorlage) genannt, ist eine Beschreibung einer Klasse mit einem oder mehreren formalen Parametern, die aus Namen und Type bestehen (die nicht leer sein dürfen), so beschreiben Generics eine Familie aus Klassen [Bal05].

Multithreading (dt.: Nebenläufigkeit) bezeichnet das Ausführen mehrere Threads (Ausführungsstränge) innerhalb eines Prozesses oder Programms, durch Sequenzierung der Befehle.

echtzeitfaehig (engl.: real time) stellt sicher, dass bestimmte Ergebnisse/ Ereignisse zuverlässig innerhalb einer vorbestimmten Zeitspanne ausgeführt werden.

Reflection    bietet die Möglichkeit mit den Objektorientierten Bestandteilen (Klassen, Methoden, etc.) des .NET Frameworks dynamisch, zur Laufzeit, umzugehen, so lässt sich zum Beispiel eine Klasse ohne mit new zu instanziieren oder Methoden eines vorhanden Objekts nur über deren Namen ausgeführt werden.

Objektorientierung gehört zur Imperativen Programmierung und beschreibt den Ansatz ein komplexes System, in Komponenten und Klassen besteht aufzuteilen. Klassen wiederum bestehen ihrerseits aus Attributen und Methoden, bieten also Funktionalität. [Bal05].

empirisch    Herleitung über Versuch und Irrtum, bzw. durch Beobachtung.

Namespace  (dt.: Namensraum) Bereich, in dem jedes Element einen eindeutigen Namen besitzen muss. In unterschiedlichen Namensräumen kann aber der gleiche Name in unterschiedlicher Bedeutung verwendet werden [Bal05]. Namensräumen dienen so der Gruppierung von Typen, zum Beispiel: Klassen, Enums, Delegates (Funktionszeiger), etc.

Serialisierung ist eine Abbildung von Datenstrukturen auf eine sequenzialierte Darstellungsform, so können diese persistiert werden und auf Datenträgern gespeichert werden oder über Netzwerke übertragen werden.

Bootstrapping Prozess der auf einem einfachen System ein komplexeres aktiviert.

SPI               (engl.: serial peripheral interface) ein von Motorola entwickeltes ’lockeres’ Bussystem für den synchronen seriellen Datenaustausch nach dem Master-Slave-Prinzip.

NREL           (engl.: National Renewable Energy Laboratory) gehört zum US Department of Energy.

Ekliptik       ist die scheinbare Bahn der Sonne im Lauf eines Jahres vor dem Fixsternhintergrund aus Sicht der Erde.

mittleren Anomalie.. ist nach Kepler der Winkel am Brennpunkt einer Ellipse.

Rektaszension auf den Himmelsäquator bezogener Winkel zwischen Frühlingspunkt und Längenkreis.

Deklination projizierter Breitengrad auf der Himmelskugel.

mittleren Sternzeit........ in der Astronomie verwendete Zeitskala auf Basis der Sternenbewegungen aus Sicht von der Erde.

Refraktion   Lichtbrechung in der Atmosphäre.

Himmelskugel............ um einen Himmelskörper aufgespannte Kugelschale für mathematische Berechnungen in der Astronomie.

KISS            (engl.: Keep it simple and stupid) sinngemäß übersetzt: ’so viel wie nötig, so wenig wie möglich’.

NTP              (engl.: Network-Time-Protocol) ist ein Standard zur Synchronisierung von Uhren in Computersystemen über paketbasierte Kommunikationsnetze.

Ethernet      ist eine Technologie/ bzw. ein Standard, die Software und Hardware für kabelgebundene Datennetze spezifiziert.

Http             (engl.: Hyper Text Transfer Protocol) ist ein zustandsloses Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Daten in einem Netzwerk. So wird der Großteil des weltweiten Internetverkehrs über dieses Protokoll abgewickelt.

Solid State Relais (dt.: Halbleiterrelais) sind elektronische Bauelemente, die das Verhalten von Relais haben, aber auf anderen physikalischen Prozessen basieren, mit dem Vorteil extrem langlebig zu sein.

Relais           wirken meist elektromagnetisch und sind als Schalter für einen Stromkreis zu sehen.

Reed Relais (dt.: reed = Rohrblatt) basieren auf der Reaktion eines edelmetallbeschichteten/ ferromagnetischen Materials, welches im Vakuum auf Magnetfelder reagiert.

Zener Dioden............... haben ihren Namen von ihrem Erfinder und können zur Spannungsbegrenzung eingesetzt werden.

EAGLE        steht für ’Einfach-Anzuwendender-Graphischer-Layout-Editor’ und ist eine kostenfreie Software zum Erstellen von Schaltplänen von CadSoft.

SVN              steht für ’Apache Subversion’ und ist eine freie Software zur Versionsverwaltung von Dateien und Verzeichnissen.

SDK             Software-Development-Kit.

Codemetrik auch Softwaremetrik, nur Metrik oder engl.: Codeanalysis genannt, gehört zur statischen Analyse der Produktqualität in der Dichotomie der Softwarequalität und ist mathematische gesehen eine Funktion die eine Eigenschaft von Software über einen Zahlenwert abbildet und dadurch Vergleichs- oder Bewertungsmöglichkeiten schafft.

UML            (engl.: Unified Modelling Language) ist eine grafische Modellierungssprache zur Spezifikation, Konstruktion und Dokumentation von Software und anderen Systemen. Standardisiert nach ISO/IEC 19505 in UML 2.1.

HTML         (engl.: Hyper Text Markup Language) ist eine Auszeichnungssprache zur Strukturierung verschiedener Inhalte.

Codefreeze  bezeichnet innerhalb eines Softwareprojekts den Zeitpunkt, ab dem sich der Quellcode der Software nicht mehr ändern soll.

ROA             Sammlung von Richtlinien zur Entwicklung REST-basierter Webservices.

REST           ist ein Software-Architekturstil ausgesprochen ’Representational State Transfer’ und bezeichnet ein auf Ressourcen und Http-Protokoll basierendes Kommunikationsparadigma im WorldWideWeb.

XML            (engl.: Extensible Markup Language) ist eine normierte Auszeichnungssprache zur Darstellung hierarchisch strukturierter Daten in Textform.

TDD             (engl.: Test Driven Development oder dt.: testgetriebene Entwicklung) gehört zu der agilen Softwareentwicklung, wobei die Software-Tests vor der zu erstellenden Komponente erstellt werden.

EEG             das ’erneuerbare Energien Gesetz’.

DIY              (engl.: Do-It-Yourself) kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie ’mach es selbst’.

Open Source....... quelloffen ist Software, deren Quelltext offen liegt und deren Lizenzierung einige weitere Bedingungen erfüllt.

codeplex       https://www.codeplex.com/ ist eine von Microsoft betriebene Hosting-Webseite für quelloffene Projekte jeglicher Art.

Prototyping ist eine Methode der Softwareentwicklung, die schnell zu ersten Ergebnissen führt und frühzeitiges Feedback bezüglich der Eignung eines Lösungsansatzes ermöglicht.

Framework (dt.: Rahmenstruktur) ist ein Programmiergerüst, welches kein eigenständiges Stück Software ist, sondern mehr beim Entwickeln hilft.

Client           (dt.: Kunde) im Softwarekontext gesehen ist ein Computerprogramm, welches auf dem Rechner des Nutzers ausgeführt wird.

Firmware    ist Software, welche in elektronische Geräte eingebettet ist und meist Abhängigkeiten zur jeweiligen Hardware besitzt.

Logging        (auch als Protokollierung oder Tracing bezeichnet) versteht man in der Informatik das (automatische) Speichern von Prozess- und Datenänderungen.

Komponente...... ist im softwaretechnischen Sinne ein Teil einer Software, mit definierten Schnittstellen und Verhalten.

Embedded   (dt.: eingebettet) bezeichnet einen elektronischen Rechner der mit spezieller Hardware verbunden und nur als Einheit funktioniert.

DPWS          (engl.: Device Profile for Web Services) wurde initial von Microsoft 2004 veröffentlicht und stellt eine Untermenge der WebService-Spezifikation dar, mit dem Fokus auf ’Auffindbarkeit’ (Discovery).

Copyleft       ist eine Klausel im urheberrechtlichen Nutzungsrecht, die festlegt, dass Bearbeitungen des Werkes nur erlaubt sind, wenn alle Änderungen ausschließlich unter den identischen oder Lizenzbedingungen weitergegeben werden.

Url                (engl.: Unified-Resource-Locator) ist ein Bezeichnungsstandard für Netzwerkresourcen, ein Beispiel davon wäre: protocol://user:password@host:port/directory/.../[ file.extension]? parameterName=parameterValue& nextParameterName=....

Klasse          ist Teil der objektorientierten-Terminologie und repräsentiert die Gruppierung von Daten und Funktionen.

Objekt         ist eine konkrete Instanz einer Klasse, im objektorientierten Sinn, ähnlich wie ein echtes Auto in Bezug auf deinen Konstruktionsplan.

Mikrocontroller werden Halbleiterchips mit peripheren Funktionen genannt, die meist auch Arbeits- und Programm-Speicher enthalten.

Meilenstein im Projektmanagement das Ende einer Phase in einem Projekt, bei der ein Ergebnis vorzuweisen ist.

Software-Konfigurationsmanagement [Wal11, S. 339] ist eine Disziplin, die Regeln und Werkzeuge bereitstellt, die während des gesamten Produktlebenszyklus auf Element, zum Beispiel Code-Dateien, des Produkts angewendet werden.

Softwarelebenszyklus... (engl.: sofware life cycle) bezeichnet die Phasen eines Softwaresystems von der Geburt bis zum Tod. Diese Phasen gehen von Problementstehung über den Entwicklungsprozess in die Implementierung bis zur Nutzung und schließlich der Ablösung durch ihren Nachfolger.

Entropie      kann mit der Abnahme/ Verlust von Struktur und der Zunahme der Unordnung beschrieben werden und endet im Verlust der Wartbarkeit, durch zu hohe Komplexität, einer Software.

PCB              (engl.: printed circuit board oder dt.: Leiterplatte) ist ein gedruckter Träger für elektronische Bauteile, oft werden die Leiterplatten aus einer dünnen Schicht Kupfer geätzt.

Compiler     ist ein Computerprogramm, das ein anderes Programm, in einer bestimmten Programmiersprache geschrieben, in eine Form übersetzt, die von einem Computer ausgeführt werden kann.

CHM            (engl.: Compiled HTML Module(s)) ist ein Dateiformat von Microsoft, das für Hilfedateien unter Windows verwendet wird.

Anemometer.......................................................... Windgeschwindigkeitssensor

IP                  ist ein in Computernetzwerken weit verbreitetes Netzwerkprotokoll und stellt die Grundlage des Internets dar.

DHCP          (engl.: dynamic host configuration protocol) ermöglicht die Zuweisung einer IP-Konfiguration an einen Client in einem Netzwerk.

GPS              (engl.: global positioning system) offiziell ’NAVSTAR GPS’, ist ein globales Navigationssystem zur Positionsbestimmung.

RSS              (engl.: rich site summary) ist ein standardisiertes Format zur Veröffentlichung von Änderungen auf Webseiten mit XML.

Ethernet      ist eine Technologie/ bzw. ein Standard, die Software und Hardware für kabelgebundene Datennetze spezifiziert.

SVN              steht für ’Apache Subversion’ und ist eine freie Software zur Versionsverwaltung von Dateien und Verzeichnissen.

Bug               Softwarefehler. Wurde schon im 19. Jahrhundert für kleine Fehler in mechanischen oder elektrischen Teilen verwendet. Bis heute ist unklar, ob die Bezeichnung Bug in Zusammenhang mit der Geschichte einer Motte in einem Relais des Mark ll Aiken Relay Calculator steht, die zu einer Fehlfunktion geführt haben soll.

IDE               (engl.: Integrated Development Environment) ist eine integrierte Entwicklungsumgebung zugeschnitten auf eine Programmiersprache oder Plattform, mit dem Sinn dem Entwickler bei seiner Arbeit bestmöglichst zu unterstützen.

CASE           (Computer Aided Software Engineering) beschreibt die Erstellung und Bearbeitung von Software mittels Werkzeugen (CASE-Tools), die den Softwareentwicklungsprozess unterstützen und automatisieren (z.B.: Build- oder Test-Automatisierung).

Branch         ein Branch, auch Entwicklungszweig genannt, ist eine versionsbasierte Abspaltung vom Hauptentwicklungzweiges eines Softwareprojekts, zur parallelen Entwicklung oder isolierten Verwendung, Änderungen werden mit einem Merge wieder zurückgeführt.

ALM            (engl.: Application-Lifecylce-Management), ein von Microsoft verwendeter Begriff, für die Betreuung einer Software während ihres gesamten Lebenszyklus und den damit verbunden Aufgaben.

Solution       (dt.: Lösung), ist ein Visual Studio proprietärer Begriff zur Strukturierung eines Software-Projekts.

CMS             (engl.: Content-Management-System), ist eine (Web-)Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten.

IP-Code       (’IP’ engl.: Internal Protection), ist eine Normierung elektrischer Betriebsmittel, bzgl. deren Betrieb unter verschiedenen Umgebungsbedingungen.

NTC             (engl.: negative temperature coeffcient thermistors), sind Materialien, deren elektrischer Widerstand einen negativen Temperaturkoeffizienten besitzt, was zur Folge hat, dass sie bei hohen Temperaturen besser leiten, als bei tiefen, daher auch der Name Heißleiter.

Laufzeit       (engl.: Runtime), bezieht sich hier auf die Programmlebenszeit, d.h. die Zeit in der das Programm aktiv Rechenzeit und Arbeitsspeicher belegt. Dessen vorgelagert ist die Entwurfszeit (engl.: Designtime).

SOA             (engl.: service oriented architecture oder dt.: serviceorientierte Architektur) gehört zu einem Software-Architekturmuster aus dem Bereich der verteilten Systeme und verfolgt den Ansatz einem Client einen Dienstleistung anzubieten, die dieser über eine Anfrage auslösen kann und das Ergebnis über eine Antwort erhält (engl.: Request/ Reply-Muster).

ISO-8061     ist eine Normierung zur Abbildung eines Zeitstempels in einer Zeichenkette im Formate ’yyyy-MM-ddTHH:mm:ss[+HH:mm]’, ein Beispiel dafür wäre: ’2014-04-24T19:46:41’ .

Solid State Relais (dt.: Halbleiterrelais) sind elektronische Bauelemente, die das Verhalten von Relais haben, aber auf anderen physikalischen Prozessen basieren.

JSON           (engl.: JavaScript Object Notation) ist ein kompaktes Datenformat, in lesbarer Textform, für den Datenaustausch zwischen Anwendungen, wobei jedes gültige JSON-Dokument von der (Web-)Sprache JavaScript interpretiert werden können soll.

API               (engl.: application programming interface) steht für Programmierschnittstelle.

DOM            (engl.: document object model) eine Programmierschnittstelle für den Zugriff auf HTML- und XML-Dokumente.

Debugging   Bezeichnung der Softwarefehlersuche, unter Zuhilfenahme einer Entwicklungsumgebung, in einem Programm zur Laufzeit.

SLOC           (engl.: source lines of code; dt.: Programmzeilen) gehört terminologisch gesehen zu den Softwaremetriken und kann dazu verwendet, eine Aussage über die Größe eines Programms zu treffen, wobei Leer- und Kommentar-Zeilen nicht mitgezählt werden.

UTF-8          (engl.: UCS/Unicode Transformation Formate) ist die am weitesten verbreitete Kodierung für Unicode-Zeichen.

Unicode        ist ein internationaler Standard, in dem (langfristig) für jedes sinntragende Schriftzeichen, aller bekannten Schriftkulturen ein digitaler Code festgelegt wird.

XSD              (engl.: XML Schema Definition) vom W3C, beschreibt in einer komplexen Schemasprache das gültige Aussehen einer konkreten XML-Struktur.

W3C             (engl.: World Wide Web Consortium) ist das Gremium zur Standardisierung der Techniken im Internet (www).

ECMA          (engl.: European Computer Manufacturers Association) ist eine internationale Normungsorganisation für Informations- und Kommunikationstechnik.

Codemetrik auch Softwaremetrik, Metrik oder engl.: Code Analysis genannt, ist eine Funktion die eine Eigenschaft von Software über einen Zahlenwert abbildet und dadurch Vergleichs- oder Bewertungsmöglichkeiten schafft.

Reflection    bietet die Möglichkeit mit den Objektorientierten Bestandteilen (Klassen, Methoden, etc.) des .NET Frameworks dynamisch, zur Laufzeit, umzugehen, so lässt sich zum Beispiel eine Klasse ohne new instanziieren oder Methoden eines vorhanden Objekts nur über deren Namen ausgeführt werden.

AST              (engl.: abstract syntax tree) bezeichnet eine Darstellung der Syntax eines Konstrukts im Quellcode eines Programms in Form eines Baumes.

Scanner        im Compiler-Bau auch Tokenizer, lexikalischer Scanner oder Lexer genannt, ist ein Programm zur Zerlegung von (Quell-)Text in Folgen von logischen Einheiten, so genannte Tokens.

Binaries       binäre verwendbare Dateien (Dll- oder Exe-Dateien).

Parser          (dt.: auch als Zerteiler bezeichnet) ist ein Programm, das für die Zerlegung und Umwandlung einer beliebigen Eingabe, in ein für die Weiterverarbeitung brauchbares Format zuständig ist.

Pattern         (dt.: Entwurfsmuster) sind bewährte Lösungsschablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme in der Software-Architektur.

Pattern-Language (dt.: Mustersprache) ist eine Sammlung von Entwurfsmustern, die miteinander kombiniert werden können, um so Probleme zu lösen. Dieser Begriff wurde von dem (Bau-)Architekten Christopher Alexander 1977 geprägt.

Mono            (aus dem griechischen: monos, für allein oder spanisch für Affe, was sich im Logo wieder spiegelt) ist eine offene .NET kompatible Entwicklungs- und Laufzeitumgebung auf dem CLI-Standard für C# .

SSL               (engl.: secret sockets layer) ist ein Netzwerkprotokoll, zur sicheren Übertragung von Daten.

Exception    (dt.: Ausnahme) repräsentiert in .NET eine aufgetretene Ausnahme/ bzw. einen Fehler, mit einer wohldefinierter Struktur (Fehlertext, StackTrace (Stapel(speicher-)zurückverfolgung), etc.).

Cache           bezeichnet einen schnellen Puffer-Speicher, mit begrenzter Größe/ bzw. Fassungsvermögen.

Deadlock      auch als Verklemmung bezeichnet. Betrifft den gegenseitigen Ausschluss beim Zugriff auf eine gemeinsame Ressource. Der gemeinsame Zugriff kann durch konkurrierende Zugriffe aus Threads, Prozessen oder von verschiedenen Rechnern aus geschehen.

Refactoring (dt.: Refaktorierung oder Restrukturierung) bezeichnet in der Software-Entwicklung die manuelle oder automatisierte Strukturverbesserung von Quellcode unter Beibehaltung des beobachtbaren Programmverhaltens.

DTO             (engl.: data transfer object oder dt.: Datentransferobjekt) ist ein Entwurfsmuster, welches zusammenhängende Daten bündelt, um diese gemeinsam übertragen/ verarbeitet werden können.

Alpha-Release... ist die erste zum Test durch Fremde bestimmte Version eines Programms.

Algorithmus ist eine eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems.

Hall-Sensor reagiert auf Magnetfeldveränderungen und basiert auf dem nach Edwin Hall benannten Hall-Effekt.

deklarative Programmiersprache ist ein Programmierparadigma, bei dem die Beschreibung des Problems im Vordergrund steht.

XAML         (engl.: extensible Application Markup Language) ist eine von Microsoft entwickelte XML-basierte Beschreibungssprache zur Oberflächengestaltung einer Anwendung.

MSI              (engl.: Microsoft Installer) stellt eine Laufzeitumgebung für Installationsroutinen unter Windows bereit.

EMV            (dt.: elektromagnetische Verträglichkeit) kennzeichnet den Umstand, dass normalerweise technische Geräte durch ihre elektrischen und elektromagnetischen Effekte/Felder sich gegenseitig NICHT beeinflussen.

WYSIWYG (engl.: what you see is what you get oder dt.: Was du siehst, ist (das,) was du bekommst) oder auch als Echtbilddarstellung bekannt.

GIT              (dt.: Blödmann) ist eine freies, verteiltes, ursprünglich von Linus Torvald für Linus entwickeltes, Versionsverwaltung.

Repository   (dt.: Ablage, Behälter) ist im softwaretechnischen Kontext als Projektarchiv zu verstehen.

MsPL           (engl.: Microsoft Public License) ist eine seit Oktober 2007 anerkannte Open Source-Lizenz von Microsoft.

MIT-Lizenz auch X-Lizenz oder X11-Lizenz genannt, ist eine vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) stammende Lizenz für Software, aus dem Jahr 1988.

XPATH        (engl.: XML Path Language) ist eine Abfragesprache, um Elemente in einem XML zu finden.

IoT               (engl.: Internet of Things oder dt.: Internet der Dinge) ist der Überbegriff für die Zunahme von intelligenten Gegenständen, einhergehend mit dem Verschwinden des PC’s.

Wrapper      (dt.: Verpackung, Umschlag oder Schale) stellt eine Schnittstelle zu einer Software-Komponte bereit, um deren Details zu verstecken.

Kontrollfluss oder auch Programmablauf genannt, bezeichnet die zeitliche Abfolge der einzelnen Befehle in einem Programm.

Microcontroller        so werden Halbleiterchips bezeichnet, die einen Prozessor und zugleich Peripheriefunktionen enthalten.

Quellen:

[Bal05]       Heide Balzert. Lehrbuch der Objektmodellierung - Analyse und Entwurf mit UML 2.0. Spektrum Akademischer Verlag, 2nd edition, 2005.

[Wal11]          Dr. Ernest Wallmüller. Software Quality Engineering. Carl Hanser Verlag München, 2011.

[McC04]    Steve McConnel. Code Complete. Microsoft Press, 2. deutsche edition, 2004.